Wetterkapriolen beim 29. Immenstaader Surf-Marathon

Wetterkapriolen beim 29. Immenstaader Surf-Marathon

Der Immenstaader Windsurfing-Club WSI  eröffnete die Saison mit dem 29. Surfmarathon. Surfer aus der Schweiz, Österreich und Deutsch-land kamen zu diesem legendären sportlichen Ereignis. Am Samstag konnten wegen geringer Windbewegung lediglich 2 Wettbewerbe in den Klassen Tecno 293 und 1 Marathonlauf gestartet werden. Top Windbedingungen für Surfer – teilweise bis Windstärke 8 – herrschten dagegen am Sonntag. Allerdings sind nach Vorgabe des Landratsamtes Surfwettbewerbe nicht gestattet, solange Sturmwarnung angezeigt wird. Aus der Not machten die Surfer eine Tugend: sie starteten ohne Wettkampfbedingungen und genossen diesen außerordentlich windreichen Tag am Bodensee. Gäste und Surfer erfreuten sich auch an Gegrilltem, Kaffee und Getränken.
  1. Martin Reiß, PWSC Chiemsee
  2. Michael Miedl, RSCC Chiemsee
  3. Andreas Plank, RSCC Chiemsee
  4. Christopher Golling (Jugend), SWSC/CH
  5. Frederik Sieper RSCC Chiemsee
  6. Helena Golling (Jugend), SWSC/CH
  1. Nikolas Götzke, Württembergischer Yachtclub/FN
  2. Alfred Dillmann, RSCC Chiemsee
  3. Matthias Golling, SWSC/CH

WSI

Das Webadmin-Team des Windsurfing-Club Immenstaad e.V. - Wir schmeißen hier den Laden...

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Menü schließen